Home / Sport / Motorsport / Showdown am Hockenheimring – Vettel mutigster Deutscher

 
Red Bull X-Fighter Demonstration- Busty überfliegt den 20 Meter langen Red Bull Toro Rosso Truck
Red Bull X-Fighter Demonstration- Busty überfliegt den 20 Meter langen Red Bull Toro Rosso Truck

Sein Ziel für Hockenheim hat er klar definiert: Er will hier bester deutscher F1-Pilot sein. Der mutigste ist Sebastian Vettel auf jeden Fall schon. Bei den Testtagen stellte er sich spontan auf den Scuderia Toro Rosso-Truck, der vom besten deutschen FMX-Fahrer Busty Wolter übersprungen wurde. Das war Vettel aber nicht Nervenkitzel genug. Bereitwillig ließ er sich von Mark Webber auf die Schulter nehmen. Sebastian Vettel war die Begeisterung anzusehen. Noch außer Atem sagte er der Einladung zu, am 16. August bei den Red Bull X-Fighters dabei zu sein. Busty Wolter und seine internationalen Freestyle Motocross Kollegen freuen sich sehr, dass Sebastian Vettel am 16. August im Steinbruch Oetelshofen bei Wuppertal zum ersten deutschen Stopp der Red Bull X-Fighters kommen wird.

Die F1-Teams wollten nach ihren Tests gerade pünktlich um 18 Uhr die ‚Garagen schließen‘, als sie noch einmal unerwartet zur Startlinie zurückgelockt wurden. Dort baute Busty Wolter, der auch schon bei ‚Wetten dass…?‘ eine eindrucksvolle Demonstration für den Freestyle Motocross Sport lieferte, seine Rampe auf. Sein Ziel: Den 20 Meter langen Scuderia Toro Rosso-Truck mit Sebastian Vettel obendrauf überspringen. Sebastian Vettel hatte ihm diese kleine Wette angeboten.

Schulterschluss Marc Webber- Sebastian Vettel
Schulterschluss Marc Webber- Sebastian Vettel

Und sein Ziel erreichte er fliegend. Um 20 Uhr kickte er seine Motocross-Maschine an. Zu diesem Zeitpunkt standen alle F1-Teams begeistert am Start. Busty Wolter gab Gas – und hob ab. Mit Tricks wie Backflip (Rückwärtssalto) und Tailwhip (Motorrad in der Waagerechten, Beine seitlich weggestreckt) überflog er den Truck. Da Sebastian Vettel sich das aus nächster Nähe anschauen wollte, kletterte er auf das Dach des vier Meter hohen Scuderia Toro Rosso- Trucks.

 

Auch Mark Webber war dann nicht mehr zu halten und gab seinem Red Bull-Kollegen freundschaftliche Schützenhilfe: Im Huckepack mit Sebastian Vettel waren sie beide ein perfektes Team. Für Sebastian Vettel steht fest: „Das will ich mir am 16. August nicht entgehen lassen. Bei den Red Bull X-Fighters am 16. August in Wuppertal will ich auf jeden Fall mit am Start sein, da pocht das Adrenalin im Blut bereits beim Zuschauen.“

 

 

   Die Red Bull X-Fighters in Deutschland:
   Ort             Steinbruch Oetelshofen
                   42 327 Wuppertal
   Termin          Samstag, 16. August 2008
   Uhrzeit         17.00 Uhr - ca. 23.00 Uhr
   Tickets         inkl. aller VVK-Gebühren, Steuern und ÖNV-Ticket:
   Stehplatz       48,90 Euro
   Sitzplatz       56,70 - 73,50 Euro

Tickets sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie
unter www.redbullxfighters.com und www.eventim.de. Bei Onlinetickets
kommen 2,-- Euro Buchungsgebühr und Service-/Versandpauschalen dazu.
Unter www.redbullxfighters.com/akkreditierung.php können
Journalisten, Fotografen und TV-Teams bis spätestens 1. August eine
Akkreditierung für den FMX-Event des Jahres beantragen. Unter
www.redbull-photofiles.com kann umfangreiches Bild- und
Informationsmaterial bestellt werden und unter www.euro-newsroom.com
besteht zusätzlich die Möglichkeit, TV Footage zu den Red Bull
X-Fighters anzufordern.

Quelle: Claudia Memminger, Head of Communication

 
06 4789 · 07 4 · # 18. November 2017