Home / Aktuelle NEWS / BASF Know-How und Technik bei Olympia 2008

 
In Peking finden sich das Know-How und die Technik der BASF vor allem im Bausektor. Das fängt beim Olympiastadion an: Mit seinen verschlungenen Stahlstrukturen ist das 91.000 Zuschauer fassende ´Vogelnest´ schon jetzt das Wahrzeichen der Spiele. Betonzusatzmittel der BASF ermöglichten eine kürzere Bauzeit bei höchster Betonqualität und Stabilität. Diese Vorteile wurden ebenfalls beim Bau des Olympischen Dorfes, des Tenniszentrums und des Schwimmstadions genutzt. Foto:BASF SE

In Peking finden sich das Know-How und die Technik der BASF vor allem im Bausektor. Das fängt beim Olympiastadion an: Mit seinen verschlungenen Stahlstrukturen ist das 91.000 Zuschauer fassende ´Vogelnest´ schon jetzt das Wahrzeichen der Spiele. Betonzusatzmittel der BASF ermöglichten eine kürzere Bauzeit bei höchster Betonqualität und Stabilität. Diese Vorteile wurden ebenfalls beim Bau des Olympischen Dorfes, des Tenniszentrums und des Schwimmstadions genutzt. Foto:BASF SE

Ludwigshafen – Citius, Altius, Fortius (Höher, Schneller, Weiter) lautet das Motto, wenn Sportler aus über 200 Nationen im Zeichen der fünf Ringe in Peking auf Medaillenjagd gehen. Neben den mehr als 10.000 Athleten sind dann auch zahlreiche Produkte der BASF mit von der Partie. Aber nicht nur dort – Produkte der BASF sind in vielen großen Stadien der Welt vertreten. Die Firma ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company.

Das Portfolio reicht von Öl und Gas über Chemikalien, Kunststoffe und Veredlungsprodukte bis hin zu Pflanzenschutzmitteln und Feinchemikalien. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branchen erfolgreicher zu sein. Mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen trägt die BASF dazu bei, Antworten auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Energieeffizienz, Ernährung und Mobilität zu finden.

Die BASF beschäftigt mehr als 95.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von fast 58 Milliarden EUR. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Quelle: BASF SE Corporate Mediarelations Silke Buschulte-Ding

 
06 1818 · 07 2 · # 12. November 2017