Home / NEWS / Köln: Zwei versuchte Vergewaltigungen in Merkenich! Fahndung nach Tätern

 

polizei-ntoi
Köln: Zwei versuchte Vergewaltigungen in Merkenich – Polizei fahndet nach dem Täter! Am 02. Juli 2015 haben sich im Kölner Stadtteil Merkenich zwei Sexualdelikte ereignet. Die Kripo Köln sucht Zeugen. Gegen 18:40 Uhr fiel dem Unbekannten eine Spaziergängerin am Rheinufer in Merkenich zum Opfer. Zur Tatzeit war die Kölnerin auf einem Fußweg, welcher vom Rheinufer direkt zum Kasselberger Weg führt, unterwegs. Mittig des Weges überholte der spätere Täter die Frau auf einem Fahrrad und blieb einige Meter weiter stehen. Als die Kölnerin an dem Mann vorbeigehen wollte, umklammerte er die Überraschte und zerrte sie in ein Gebüsch. Nur durch die heftige Gegenwehr der Frau ließ der Angreifer letztlich von ihr ab und flüchtete auf seinem Fahrrad in Richtung Kasselberger Weg.

Beschreibung des Mannes: Anfang 20 Jahre alt, schlank, circa 1,80 Meter groß, kurze blonde Haare, Brillenträger, oranges T-Shirt, kurze knielange Hose.

Gegen 20:00 Uhr verübte augenscheinlich der gleiche Täter einen weiteren Überfall. Zu diesem Zeitpunkt war eine Frau im Bereich der Felder nahe der Alte Römerstraße unterwegs. Plötzlich wurde sie von dem ihr Unbekannten von hinten ins Feld gestoßen. Auch hier versuchte der Mann offenbar, sich an der Frau zu vergehen.

Infolge ihrer Gegenwehr ließ der Angreifer wiederum von seinem Opfer ab und flüchtete mit einem Rad in Richtung Rhein. Die Geschädigte beschrieb den Unbekannten genau wie sein erstes Opfer.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben oder Hinweise auf den beschriebenen Täter geben können, sich beim Kriminalkommissariat 12 zu melden. Telefon: 0221/229-0

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 
06 837 · 07 4 · # 18. November 2017