Home / Sport / Sonstige / Wer wird Deutschlands aktivste Stadt? (Mission Olympic 2008/2009)

 
38 Kandidatenstädte des Wettbewerbs Mission Olympic 2008/2009 stehen fest - Wer wird Deutschlands aktivste Stadt?

38 Kandidatenstädte des Wettbewerbs Mission Olympic 2008/2009 stehen fest - Wer wird Deutschlands aktivste Stadt?

Berlin – Wer wird Deutschlands aktivste Stadt? Mit dieser Frage haben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und Coca-Cola Deutschland im März den zweiten Städtewettbewerb Mission Olympic eingeläutet. Auch in diesem Jahr werden bundesweit Städte gesucht, die ihre Bürgerinnen und Bürger nachhaltig bewegen. Jetzt stehen 38 besonders sportliche Kandidatenstädte des Wettbewerbs fest, die eine achtköpfige Jury aus allen Bewerbungen ausgewählt hat. Für die nächste Wettbewerbsrunde haben sich Städte aus allen Teilen Deutschlands qualifiziert: von kleinen Städten wie Arendsee mit 2.898 Einwohnern oder Munderkingen mit 5.100 Einwohnern bis zu den Metropolen Stuttgart, Rostock oder Bochum. Alle Kandidatenstädte sind unter www.mission-olympic.de aufgeführt. Damit haben die nominierten Städte die erste Hürde auf dem Weg zum Sieg genommen, der mit einem Preisgeld von 100.000 Euro zur Förderung des städtischen Sport- und Bewegungsangebots dotiert ist.

Neben der sportlichen Infrastruktur hat die Jury vor allem Projekte zur Förderung von Bewegung und Sport in der jeweiligen Stadt bewertet. Dazu Prof. Dr. Wolf-Dietrich Brettschneider, Mitglied im Exekutivkomitee des Weltrats für Sportwissenschaft und Jurymitglied von Mission Olympic: „Das sportliche Engagement und die Kreativität der Sportprojekte haben uns auch in diesem Jahr die Auswahl der Kandidatenstädte nicht leicht gemacht.

Viele Städte haben uns mit ihrem Einsatz für ihre Bürgerinnen und Bürger nachhaltig beeindruckt und sich damit für die nächste Wettbewerbsrunde qualifiziert.“ Die 38 Kandidatenstädte sind im zweiten Teil des Wettbewerbs dazu aufgerufen, ihre Sportlichkeit unter Beweis zu stellen. Dazu müssen sie möglichst viele ehrenamtliche Initiativen und private Gruppen, die in ihrer Stadt für mehr Bewegung sorgen, zur Teilnahme an Mission Olympic motivieren. Walter Schneeloch, DOSB-Vizepräsident und Jurymitglied, ist sich sicher: „In Deutschlands Kommunen gibt es sehr viele Sportaktivitäten und fantasiereiche Gruppen, die sich zu Teams zusammenfinden und regelmäßig treffen. Im vorigen Jahr haben sich über 2.000 dieser sportlichen Initiativen bei Mission Olympic beworben. Wir sind sicher, dass uns auch in diesem Jahr eine Vielzahl von kreativen Bewerbungen erwartet.“

Gesucht sind sportliche Gruppen, Teams, Treffs und Organisationen, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement Menschen in Bewegung bringen oder in Bewegung halten. Sportliche Initiativen der Kandidatenstädte können sich bis 15. September über die Internetseite www.mission-olympic.de bewerben. Alle teilnehmenden Initiativen haben außerdem die Chance, 5.000 Euro für ihr Engagement zu gewinnen. Anfang November gibt die Jury die fünf Finalstädte bekannt, die im Sommer 2009 Ausrichter der Finalwettkämpfe bei den Festivals des Sports werden. Mit jeder sportlichen Aktivität bei diesen Festivals können die Bürgerinnen und Bürger der Finalstädte ihre Heimat auf dem Weg zum Sieg unterstützen. Titel und Preisgeld werden Ende 2009 überreicht.

Quelle: Coca-Cola GmbH, Leiterin Media Relations, Stefanie Danne

 
06 1289 · 07 2 · # 23. Juni 2017