Home / Regional / Köln / Köln: Über 40 Schläger identifiziert! 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt

 

Ermittlungen gegen Ultras – Wohnungsdurchsuchungen in Köln und Troisdorf. Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 7 vom 8. März 2015. Die Schlägerei, die sich zwei verfeindete Problemfangruppen am Sonntagnachmittag (8. März 2015) in der Kölner Innenstadt geliefert hatten, hat für die Beteiligten nunmehr strafrechtliche Folgen. Kriminalbeamte der Ermittlungsgruppe „Treff“ identifizierten über 40 Gewalttätige.

Noch während der zweiten Halbzeit der Bundesligabegegnung zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt hatten sich die Problemfans in der Zülpicher Straße geschlagen. Die Polizei Köln reagierte unmittelbar und setzte eigens für diesen Vorfall eine Ermittlungsgruppe ein.

Durch die Auswertung von mehreren Handyvideos deckten die Kriminalbeamten bislang die Identität von 21 Fußballstraftätern aus dem Bereich Köln und 20 aus dem Raum Frankfurt auf.

Mit Gerichtsbeschlüssen in der Hand durchsuchten Ermittler am Mittwoch 22. April 2015 in den frühen Morgenstunden die Wohnungen von zwei Kölnern (21, 26) und einem Troisdorfer (35), die unterschiedlichen „Ultra“-Gruppierungen zugeordnet werden. Dabei fanden die Beamten Beweismittel und stellten sie sicher. Alle 41 identifizierten Straftäter müssen sich jetzt in einem Verfahren wegen Landfriedensbruchs verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

 
06 581 · 07 2 · # 23. November 2017