Home / Sport / Boxen / Muhammad Ali im Historischen Museum der Pfalz Speyer bei der Austellung ´IDOLE´

 

Picture alliance kooperiert mit dem Historischen Museum der Pfalz Speyer bei der Austellung „IDOLE“

Der Weltmeister Muhammad Ali posiert stolz am 04.06.1979 in der Berliner Deutschlandhalle. Das Foto ist Bestandteil der Ausstellung "IDOLE", die vom 16. Mai 2009 bis 17. Januar 2010 im Historischen Museum der Pfalz Speyer zu sehen ist. Foto: picture alliance
Der Weltmeister Muhammad Ali posiert stolz am 04.06.1979 in der Berliner Deutschlandhalle. Das Foto ist Bestandteil der Ausstellung „IDOLE“, die vom 16. Mai 2009 bis 17. Januar 2010 im Historischen Museum der Pfalz Speyer zu sehen ist. Foto: picture alliance

Frankfurt – Das Historische Museum der Pfalz Speyer zeigt in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Bildagentur picture alliance vom 16. Mai 2009 bis zum 17. Januar 2010 die Ausstellung „IDOLE“. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung bei einem Empfang am morgigen Freitag, 15. Mai, bei dem als Stargast Heike Henkel, mehrmalige Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin 1992 von Barcelona im Hochsprung, anwesend sein wird.

Die Ausstellung zeigt in insgesamt 200 außergewöhnlichen, historischen Aufnahmen bekannte Größen aus Politik, Unterhaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Sport auf Ihrem Weg oder in ihrer Eigenschaft als Idol – vom Beginn der Reportage-Fotografie bis heute. Die Ausstellungsmacher des Historischen Museums der Pfalz konnten dabei auf den umfangreichen Bildbestand der Agentur zurückgreifen, der aktuell neun Millionen Fotos online unter www.picture-alliance.com und zehn Millionen Originale im körperlichen Archiv der dpa sowie weitere 45 Millionen Archivfotos des weltweiten Partnernetzwerkes umfasst.

Im Anschluss mehrtägiger Recherchen durch das Museumsteam in Frankfurt wurden außerdem für die Ausstellung zahlreiche Fotos des Archivs von der picture alliance neu eingescannt und werden dadurch erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

„Manche Menschen geben der Zeitgeschichte ein Gesicht. Sie sind Projektionsfläche für Hoffnungen und Überzeugungen – Identifikationsfiguren. Idole: Alles, was wir über sie wissen, erfahren wir aus den Medien. Die Person hinter dem Image bleibt meist im Verborgenen“, erklärt Susanne Völker, Kuratorin der Ausstellung.

Edith Stier-Thompson, Geschäftsfüherin der picture alliance, ergänzt: „Jeder Mensch hat seine eigenen Vorbilder und Idole. Als einer der weltweit größten Anbieter von historischem und aktuellem Bildmaterial aus allen Bereichen beschäftigen wir uns täglich mit der Fotografie von Prominenten und Stars und Ihrer Präsenz in den Medien. Diese Ausstellung regt jedoch darüber hinaus dazu an, herauszufinden, was einen Menschen zum wirklichen Idol macht.“

 

 

Über picture alliance

Die dpa Picture-Alliance GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main ist als 100%iges Tochterunternehmen der dpa Deutsche Presse-Agentur – der größten deutschen Nachrichtenagentur – auf dem Gebiet der Bildproduktion, -Dokumentation und -Vermarktung eine der führenden Bildagenturen in Deutschland. Hauptbildlieferanten sind die Leading Members dpa-Bilderdienste, akg-images, Bildagentur Huber, kpa, OKAPIA, Photoshot und PicturePress. Die Agentur betreibt unter www.picture-alliance.com ein Contentportal mit aktuell neun Mio. Bildern, Grafiken und Videos zu Themen wie Nachrichten, Politik, Sport, Wirtschaft über Kunst, Historie, Natur und Reise bis hin zu Lifestyle, Wellness, Entertainment und Stock. Die picture alliance ist darüber hinaus als Co-Partner Deutschland die offizielle Fotoagentur der deutschen Olympiamannschaft und Partner weiterer Organisationen und Verbände.

 

 

Historisches Museum der Pfalz Speyer

Die Stiftung Historisches Museum der Pfalz ist seit 1985 Träger des Museums. Das Museum beherbergt auf einer Fläche von 6000 Quadratmetern fünf Schausammlungen: Vorgeschichte der Pfalz, Römer in der Pfalz und Neuzeit, sowie den Domschatz und das Weinmuseum. Mit dem „Jungen Museum Speyer“ eröffnete 1999 das erste Kinder- und Jugendmuseum in Rheinland-Pfalz seine Tore. Neben den grundlegenden Bereichen des Sammelns, Bewahrens und Forschens legt das Museum besonderen Wert auf eine besucherorientierte Vermittlungsarbeit. Zahlreiche Sonderausstellungen erreichen mit attraktiven Themen ein großes Publikum. Schwerpunkte sind neben der Geschichte der Pfalz auch Ausstellungen zur Kunst- und Kulturgeschichte Europas bis in die Gegenwart.

 

Quelle:  dpa Picture-Alliance GmbH

 
06 3341 · 07 2 · # 22. November 2017