Home / NEWS / CARE transportiert Medikamente nach Gaza

 
BEIT LAHIA, GAZA STREIFEN - 31. 12. 2008: Die Großmutter der 29jährigen Hana Mabhoh kümmert sich im Krankenhaus Kamal adwan um ihre Enkelin. Foto: Abid Katib/Getty Images für CARE International

BEIT LAHIA, GAZA STREIFEN. Die Großmutter der 29jährigen Hana Mabhoh kümmert sich im Krankenhaus Kamal adwan um ihre Enkelin. Foto: Abid Katib/Getty Images für CARE International

CARE transportiert Medikamente nach Gaza Gesundheitssystem steht am Rande des Zusammenbruchs / „87% der Patienten in kritischem Zustand“ – BONN/GAZA – Drei LKW mit wichtigen medizinischem Nachschub sind von der Hilfsorganisation CARE nach Gaza gebracht worden. Die lebensrettenden Medikamente werden dringend benötigt, denn „die Gesundheitsversorgung des Gazastreifen steht am Rande des Zusammenbruchs“, sagt Martha Myers, Länderdirektorin von CARE International in Gaza und der Westbank.

Nach Angaben von Myers befinden sich „mehr als 87% in kritischem Zustand.“ Teilweise würden die Patienten auf den Fußböden der Krankenhäuser behandelt, da es nicht ausreichend Betten gäbe. Verwandte bringen Betttücher in die Krankenhäuser, weil diese ebenfalls fehlten. Die ständige Unterbrechung der Stromversorgung zwängen die Hospitäler, mit Generatoren die Arbeit aufrecht zu erhalten. Die Ärzte und das Klinikpersonal arbeiteten, so Myers, „sprichwörtlich rund um die Uhr.“

CARE setzt seine Nothilfearbeit fort. Unterstützt wird die Arbeit von CARE unter anderem von ECHO, dem Amt für humanitäre Angelegenheiten der Europäischen Kommission. Quelle: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., Thomas Schwarz

 

 
06 3109 · 07 4 · # 18. November 2017